Angewandte Landschaftsökologie Wagner & Wagner Kartierungsprojekt
    Inhalt      Zurück       Suche   Suche auf wagner-ugau.de
Über uns Moore Fließgewässer, Gewässerentwicklung Umweltbildung, Öffentlichkeitsarbeit Forschung: Moore, Vegetationsökologie

Home > Moore > Management > Ziele


Moorschutz - Moor-Renaturierung: Aufgaben und Ziele


Aufgaben

Die natürlichen Funktionen von Mooren, insbesondere ihre Archivfunktionen, können nicht wieder hergestellt werden. Daher steht der Schutz intakter Moore an erster Stelle.

Für einen nachhaltigen Schutz sowie für die Renaturierung gestörter Moore und Feuchtgebiete sind folgende Voraussetzungen zu schaffen:

Öffentliches
Bewusstsein für Moore
und Feuchtgebiete
Räumliche Konzepte
Strategien und
Methoden


Ziele

Zielsysteme dienen der Verständigung zwischen den an Planungsprozessen beteiligten Akteuren. Sie dienen zur Abstimmung unterschiedlicher Interessen. Der Weg zu realistischen und umsetzbaren Konzepten führt über die schrittweise Erarbeitung von Leitbildern, Restriktionen und Erhaltungs- bzw. Entwicklungszielen

Leitbilder: langfristg gültige,
fachliche Ziele
Restriktionen: Wirtschaftliche Ziele, die den fachlichen Zielen entgegenstehen
Erhaltungs- und
Entwicklungsziele:
kurz- bis mittelfristig
realisierbare Ziele
Durch Abwägung zwischen
Leitbild und Restriktionen


Als allgemein verständliche Kommunikationsgrundlage bietet sich für die Formulierung von Zielen und Restriktionen das Hemerobiestufenkonzept an (syn. Naturnähestufenkonzept).

Moor-Hydrologie – Ein Schlüsselfaktor in der Moor-RenaturierungVortrag ANL-Fachtatung 2008: Schutz und Management von Mooren
Moor-Hydrologie – Ein Schlüsselfaktor in der Moor-Renaturierung (2,8 MB)

emailhomezurück

11.12.2008

© ALW 2004 Angewandte Landschaftsökologie, Dr. Alfred und Ingrid Wagner, Unterammergau